Die Schweizer Kartoffel hat was mit der Fussball-WM

Über 50 ZPRG Mitglieder folgten am 30. September der Einladung zu Zweifel Pomy Chips AG nach Spreitenbach. Auf einem spannenden Rundgang durch die Fabrikation erfuhren die Gäste, dass es genau 26 Minuten dauert, bis aus Kartoffeln frisch vom Feld, ein knusprige Tüte Zweifel Chips hergestellt ist. Beeindruckt haben auch die Mengen, die Zweifel jeden Tag verarbeitet, damit jeder von uns durchschnittlich 1.3kg Chips pro Jahr geniessen kann. Ein besonderer Genuss waren die Chips direkt ab Produktionsband, frisch, noch warm und ganz ohne Gewürze.  

Im Anschluss an die Fabrikationsbesichtigung berichtete Christof Ernst, Group Product Manager / Media / Head of Export,  in seinem Referat warum sich Zweifel als lokale Marke für die Fussball WM 2014 engagierte und welche Ziele sich das Unternehmen für die Aktivitäten setzte. Die Promotionsaktivitäten rund um das Thema WM, begann bereits im Herbst 2013. Zweifel setzte während allen Phasen auf Bewegtbild und Social Media und ergänzte mit Präsenz am POS und an stark frequentierten Standorten. Die Promo richtete sich an ein  jüngeres Publikum, welches auf die möglichen Siegermannschaften wettete und damit dazu beitrug, dass 4 neue Chips Sorten entstanden. Durch dieses Engagement ist es Zweifel gelungen, mit einem kleinen Budget ihre Community in den sozialen Medien aus- und den Dialog mit den Konsumenten aufzubauen. Der Umsatzrekord der EM konnte während der Fussball WM sogar noch getoppt werden.

PS: Die Lieblingssorte von Herrn und Frau Schweizer bleibt mit oder ohne WM - Paprika.

Für den ZPRG-Vorstand: Marie-Françoise Ruesch

_________________________________________________________________________________

Bildgalerie mit Aufnahmen vonNell Andris

Dienstag, 30. September 2014 16.45
Lokalität: 
Zweifel Pomy-Chips AG, Kesselstrasse 5, 8957 Spreitenbach