7. Februar / Communication Summit

Wer denkt die «Idée suisse» zu Ende? Titel der Keynote-Speech am Com-Sum 2012  von SRG-Generaldirektor Roger de Weck.

Service Public im digitalen Zeitalter

Der nicht so leise Abschied von der Kommunikations-Vorherrschaft

Eine gemeinsame Veranstaltung der ZPRG mit dem Zürcher Presseverein ZPV

Zürich, 7. Februar 2012 - Wie denn der Service public im neuen Medienzeitalter gewährleisten werden könne stand ganz im Mittelpunkt des diesjährigen Gipfeltreffens von Medienschaffenden und Public-Relations-Fachleuten, dem Communication Summit 2012. Mit mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern verzeichnete der von der Zürcher Public Relations Gesellschaft und dem Zürcher Presseverein organisierten Anlass im Audimax der ETH Zürich eine Rekordbeteiligung.

SRG-Generaldirektor Roger de Weck hielt das Keynote-Referat als Vorlage für eine spannende Podiumsdiskussion.
Reto Lipp, «ECO»/Schweizer Fernsehen, moderierte diese, an der neben dem SRG-Chef die Branchenvertreter Christoph Bauer, CEO AZ-Medien, Marcel Bernet, PR-Doyen und Social-Media-Experte, Michèle Binswanger, Journalistin und Bloggerin und Philip Kübler, Medienrechtler, Mitglied des Presserates und Chefjurist der Swisscom teilnahmen.
Thematisiert wurden dabei die Herausforderungen der SRG, die mit ihren Gebührenpfründen den Service public in der Schweiz möglichst breit und selbständig gewährleisen soll. Auf der anderen Seite stehen Verleger und private Anbieter, die weitgehend aus eigenen Mitteln ihren Service finanzieren müssen. Vor allem wegen der jeweiligen Internet-Plattformen entsteht ein Spannungsfeld, das in der Podiumsrunde jedoch mit viel Konsens beleuchtet wurde. Und dabei stecken wir mitten drin in der Änderung des Medienkonsums, wo moderne junge Menschen es gewohnt sind, über Medieninhalte via Social Media und Usergroups im Internet zu kommentieren, zu twittern und sich interaktiv im aktuellen Geschehen einzubringen. Diese Veränderung stellt für die Medienanbieter eine grosse Herausforderung dar. Wir dürfen uns auf spannende Zeiten gefasst machen.

Der Communication Summit ist eine Co-Produktion der Zürcher Public Relations Gesellschaft (ZPRG) und dem Zürcher Presseverein (ZPV). Die beiden Organisationen bilden die jeweils grössten Sektionen der nationalen Dachverbände «pr suisse» und «impressum». Der nächste «ComSum» findet traditionsgemäss wieder Anfang Februar 2013 statt.

_____________________________________________________________

 
Links für Berichterstattungen
 
"Grossandrang beim ComSum12" titelt der Zürcher Presseverein

Bei «persönlich» klingt's ähnlich: Grossandrang an der ETH

Hier geht's zum bernetblog. Marcel Bernet war ja als Social Media-Spezialist auf dem Podium zu Gast.

Hier ein Beitrag in der Werbewoche
_____________________________________________________________

 
Bildmaterial zum Communication Summit
 
Impressionen vom ComSum 2012 von unserem "Hof-Fotografen" Markus Senn finden Sie diesmal in der Bildergalerie vom ZPV.

Tipp: Sollte die DiaShow beim ZPV für Ihren Gusto zu langsam laufen, einfach auf die Bilder klicken, dann wechseln sie in Ihrem Rhythmus ;-).

Weiter hat Michael Eugster für die Medienwoche einen Kurzfim über den ComSum im AudiMax gedreht.

 

 

Dienstag, 7. Februar 2012 18.00
Lokalität: 
Auditorium Maximum an der ETH Zürich